Teilen auf Facebook   Drucken
 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Evangelischen Kirchenkreises Oberhausen.

 

 

  

 

"Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!"

(Psalm 34,15)

Jahreslosung 2019

 

 

Chorkonzert Magamba

 

 

 

„Streitfall Sonderfonds“

Einladung zu einem Symposion am 13. und 14.9.2019 in Bergisch Gladbach Bensberg

 

Der Kirchenkreis Oberhausen lädt gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland/EKiR, dem Gemeindedienst für Mission und Ökumene/GMÖ und der Vereinten Evangelischen Mission/VEM  zu diesem Symposion „Streitfall Sonderfonds“ ein.

 

Einer der heftigsten Konflikte in der Geschichte der Evangelischen Kirche im Rheinland nach 1945 war der Streit um den Sonderfonds des Anti-RassismusProgramms des Ökumenischen Rates der Kirchen in den 1970er- und 1980er- Jahren.

Der Sonderfonds unterstützte u.a. Befreiungsbewegungen in Südafrika (ANC) und Namibia (SWAPO). 

Beschlüsse von Kirchengemeinden und Kreissynoden wurden von Kirchenleitung und Landessynode aufgehoben. Die Kreissynode Oberhausen hat schon 1979 beschlossen, einen Betrag von 10.000 DM Kirchensteuermittel an den Sonderfonds zu überweisen. Die Landessynode hat diesen Beschluß  des Kirchenkreises Oberhausen aufgehoben.  Auch Oberhausener Kirchengemeinden haben den Sonderfonds unterstützt. Theologisch wurde um die Frage der Anwendung von Gewalt gerungen. 

Im Mittelpunkt stand der Konflikt, ob Zuwendungen an den Sonderfonds aus Kirchensteuermitteln zulässig seien. Denn der Sonderfonds unterstützte unter anderem die Befreiungsbewegungen ANC und SWAPO, die die Anwendung von Gewalt nicht ausschlossen. Der Boykottaufruf „Kauft keine Früchte der Apartheid“ aus der Evangelischen Frauenarbeit war umstritten, hat aber eine große Wirkung an der Basis entfaltet. Das Symposion beleuchtet mit kirchengeschichtlichen Beiträgen, Zeitzeugenberichten, juristischen und theologischen Fragestellungen den damaligen Konflikt. Die Perspektiven aus dem südlichen Afrika und dem Ökumenischen Rat der Kirchen sind für die Aufarbeitung unverzichtbar.

Anmeldeschluss : 15.7.2019

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer.