Teilen auf Facebook   Drucken
 

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht

KoKo_Logo
 

1. Einleitung:

 

Katholische und evangelische Kinder können in Nordrhein-Westfalen ab dem Schuljahr 2018/2019 an den Grundschulen und in der Sekundarstufe I einen gemeinsamen Religionsunterricht besuchen. Darauf haben sich die drei evangelischen Landeskirchen (Rheinland, Westfalen, Lippe) und die katholischen (Erz-)Bistümer Paderborn, Aaachen, Essen und Münster (mit Ausnahme des Erzbistums Köln) geeinigt.

Voraussetzung ist der Runderlass zum Religionsunterricht in NRW (2003) in der erweiterten Fassung vom August 2017 in Verbindung mit den geschlossenen Vereinbarungen zwischen den beteiligten (Erz-)Bistümern und den evangelischen Landeskirchen. 

 

Für Berufskollegs ist dies aufgrund einer längeren Vorbereitungszeit zum Schuljahresbeginn 2020/21 möglich.

 


 

2. Basics & Downloads:

 

 

 

 

Das für die Antragsstellung erforderliche schulspezifische fachdidaktische/fachmethodische Konzept für Koko ist - wie z.B. auch der Elternbrief (Information der Erziehungsberechtigten über die Konzeption und Organisation...) - Bestandteil der obligatorischen Fortbildung, siehe "3. Fortbildungen..."

 

Antragsschluss:

  • für das Schuljahr 2018/2019: 23. März 2018
  • ab dem Schuljahr 2019/2020 jeweils der 31. Januar

 


 
3. Fortbildungen zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts:

 

"Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden"

 

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW

 

Ab dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in der Primarstufe erweitert werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Diese Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits.
Sofern der besondere Wert des konfessionell-kooperativen RU in der Stärkung der konfessionellen Gemeinsamkeit bei gleichzeitiger Wahrnehmung der bestehenden Unterschiede besteht, sucht die Fortbildung dessen Qualität auf diese Weise sichern zu helfen. Der Besuch der Fortbildung ist für die antragstellenden Schulen obligatorisch. Es wird erwartet, dass jeweils eine Vertreter/in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule gemeinsam daran teilnehmen.
Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.


Themenschwerpunkte:

  • konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
  • Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums
  • Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU

 

 
3.1. Fortbildungstermine für den Primarbereich:

 

AdressatInnen:
VertreterInnen der Fachgruppen evangelische und katholische Religion im Bereich der Primarstufe

 

 

Di., 10.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

PI Villigst, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte

Anmeldung: www.pi-villigst.de

 

Do., 12.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Heimvolkshochschule Könzgen, Annaberg 40, 45721 Haltern am See

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Do., 19.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Haus "Maria Immaculata", Mallinckrodtstr. 1, 33098 Paderborn

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Mo., 23.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

PI Villigst, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte

Anmeldung: www.pi-villigst.de

 

Mi., 25.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, August-Pieper-Haus

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Di., 08.05.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Ernst-Christoffel-Haus, Wilhelm-Strauß-Str. 34, 41236 Mönchengladbach-Rheydt
(durch die Schulreferate Aachen und Gladbach-Neuss)

Anmeldung: www.kkgn-online.de/schulreferat.html

 

Do., 14.06.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Ev. Schulreferat, Ebertstr. 57, 47475 Kamp-Linfort

(durch das Schulreferat Duisburg-Niederrhein)

Anmeldung: www.schulreferat-duisburg-niederrhein.de

 

Weitere Fortbildungen werden im 1. Schulhalbjahr 2018/2019 angeboten,
u.a.:

 

Mo., 05.11.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, 45127 Essen
(durch die Schulreferate Essen und Oberhausen)

Anmeldung: http://www.schulreferat-essen.de

 

 

 

3.2. Fortbildungstermine für die Sekundarstufe I:

 

AdressatInnen:
VertreterInnen der Fachgruppen evangelische und katholische Religion im Bereich der Sek I

 

 

Mi., 11.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Franz-Hitze-Haus, Kardinal-von-Gahlen-Ring 50, 48149 Münster

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Do., 19.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

PI Villigst, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte

Anmeldung: www.pi-villigst.de

 

Di., 24.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, August-Pieper-Haus

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Mi., 25.04.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Haus "Maria Immaculata", Mallinckrodtstr. 1, 33098 Paderborn

Anmeldung: www.ifl-fortbildung.de

 

Mo., 04.06.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, 45127 Essen
(durch dasSchulreferat Essen)

Anmeldung: http://www.schulreferat-essen.de

 

Di., 19.06.2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Ev. Schulreferat, Ebertstr. 57, 47475 Kamp-Linfort

(durch das Schulreferat Duisburg-Niederrhein)

Anmeldung: www.schulreferat-duisburg-niederrhein.de

 

Weitere Fortbildungen werden im 1. Schulhalbjahr 2018/2019 angeboten.