Teilen auf Facebook   Drucken
 

KED, Partnerschaften

"Kirchlicher Entwicklungsdienst und Ökumene" -

der Partnerschaftsausschuss des Evangelischen Kirchenkreises Oberhausen
(KED-Ausschuss)


Als Christinnen und Christen sind wir Teil einer weltweiten Gemeinschaft. Um diesem Gedanken Ausdruck zu verleihen, hat der Evangelische Kirchenkreis Oberhausen seit den 80er Jahren drei Partnerschaften geschlossen: Partner sind die Nord-Ost-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT), die Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA), Region Freestate and Lesotho und in Indonesien der Kirchenkreis Samosir der Huria Kristen Batak Protestan (HKBP).

Der "Kirchliche Ausschuss für Entwicklungsdienst und Ökumene" begleitet diese Partnerschaften. Im Mittelpunkt stehen gegenseitige Besuchsprogramme und Informationen über die eigene Situation. Der Evangelische Kirchenkreis stellt den Partnern jährlich einen festen Betrag zur Verfügung, über den diese frei verfügen können - denn:


Besonders durch die Kontakte mit den Menschen aus den Partnerkirchenkreisen wurde Christinnen und Christen in Oberhausen die eigene Verstrickung in die ungerechten Strukturen der Weltwirtschaft bewusst. Wesentlichen Anteil an dieser Erkenntnis hatten die um ihre Befreiung von der Apartheid kämpfenden Menschen aus Südafrika. Unter uns wuchs das Bewusstsein dafür, dass sich der Gedanke von weltweiter Gerechtigkeit nur verwirklichen lässt, wenn es gelingt, hierzulande Menschen, Strukturen und Verhältnisse zu verändern.

 

Nach wie vor ist aktuell, was die Synode des Evangelischen Kirchenkreises im Jahre 1989 zum Thema "Konkrete Schritte auf dem Weg zur Gerechtigkeit" erkannt und beschlossen hat: "Unsere Form des Wirtschaftens bedroht das Leben der Mehrheit der Weltbevölkerung." Um diese Einsicht konkret werden zu lassen, stiftete der Evangelische Kirchenkreis den "Oberhausener Preis" und richtete das "Oberhausener Gespräch" ein. Der jährlich mit 1000,-€ dotierte Oberhausener Preis wird seit 1989 jedes Jahres gesellschaftlichen Gruppen und Initiativen für ihr besonderes Engagement für Gerechtigkeit und Frieden verliehen. Mit dem "Oberhausener Gespräch" bietet sich jährlich die Gelegenheit, Kontakte, Kritik und Anregungen zwischen Kirche, Kommune und Wirtschaft zu vertiefen.

Als Kirche Jesu Christi haben wir in diesen Gesprächen eine grundlegende Option für die Armen, die Machtlosen und die Gewaltleidenden einzubringen. Wirtschaftliche Entscheidungen, Handlungen und Einrichtungen müssen sich daran messen lassen, was sie den Armen bringen und was sie ihnen nehmen. Die Synode hat sich verpflichtet, dieses Kriterium "konsequenter als bisher an das Handeln der Kirche und ihrer Einrichtungen anzulegen." Gemeinsam mit den Partnerinnen und Partnern der weltweiten Gemeinschaft und den Gemeinden vor Ort sucht der KED-Ausschuss nach Wegen der Verwirklichung dieser Vision.


Evangelischer Kirchenkreis Oberhausen
Ausschuss "Kirchlicher Entwicklungsdienst und Ökumene"
Marktstrasse 152/154
46045 Oberhausen
Kontakt:
Helmut Müller, Vorsitzender
Tel.: (0208) 871901
e-mail:

Spendenkonto: Stadtsparkasse Oberhausen (BLZ 365 500 00) Kontonummer: 105 999

Stichwort: KED-Ausschuss - Partnerschaften